Verwunschene Bergträume

 

Hohe Tannen, Flusswasser, das sich an mit Moos befleckten Steinen vorbei zwängt: von einer Hochzeit in den Bergen träumen viele, die sich vom Unkonventionellen treiben lassen, um den schönsten Tag ihres Lebens niemals zu vergessen.

Auf einer weiten Wiese, auf der wilde Blüten wachsen und frischer Tau unter den Blättern hervorsteht, hält sich unser Paar vertraut in den Armen. Ein  wildromantischer Fluss mit riesigen Felsen und umgeben von dem herrlichen Grün eines dichten Waldes bietet Raum für innige Momente.

Die Braut trägt ein Goldkettchen um die Stirn, während der Bräutigam an seinem schlichten Stoffanzug eine Nadel mit wilden Beeren angesteckt hat. Ihr Strauß wirkt üppig, vereint er doch die schönsten Blumen der Natur.

In der Ferne sieht man ein Forsthäuschen, in dem schon lange niemand mehr saß: verlassen und einsam sprießen die Nadeltannen aus dem Boden, glücklich über die Liebe, die ihnen hier an diesem Tag einen freundlichen Besuch abstattet.

Die stimmungsvollen Bilder von Julia & Gil lassen die Zeit für einen kurzen Augenblick anhalten und die Seele Purzelbäume schlagen.

Text: Laura Elisa Nunziante

 

 

FOTOGRAFIE: Julia & Gil Photography
ORGANISATION UND AUSSTATTUNG: Kunst & Kostbar, Quedlinburg
FLORISTIK: Saxonia Quedlinburg

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.