Jessie und Bonga – einzigartige Hochzeit verschiedener Kulturen

 

Die zweitägige Hochzeit von Jessie und Bonga war ein Austausch verschiedener Kulturen und ein Fest der Liebe, voller Respekt, Freude, Lachen, Tanzen, Farbe und Wärme.

Zunächst möchte ich mich bei Eileen von Bright Girl Photography bedanken, die mich auf die einzigartige Hochzeit aufmerksam gemacht hat und die mir diese ausdrucksstarken Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Den ersten Tag feierten die beiden im unglaublich beeindruckenden Ambiente des Netherwood in den Kwazulu Natal Midlands in Südafrika.
Der Tag begann mit herrlichem Sonnenschein, aber als Jessie und Bonga in die Kapelle gingen verdunkelte sich der Himmel und innerhalb kürzester Zeit gab es Donner, Blitz und Hagel und während der Trauung wurde es total finster – Gott sei Dank bedeutet Sturm in der Zulu-Kultur großen Segen.

Rechtzeitig nach dem Gottesdienst kam die Sonne wieder. Zur Hochzeit der beiden kamen viele internationale Gäste. Dafür hatte das Brautpaar für die Sitzordnung eine Weltkarte gestaltet, mit den Herkunftsländern der Gäste, während die Tische nach den vielen Städten benannt wurden – großartige Idee.

Am zweiten Tag halfen Jessies Mama und ihre Tante, die Braut in einen traditionellen Kimono zu kleiden während Bonga sich seine Tracht der Zulus überzog.

Bongas Mama begrüßte alle Gäste voller Wärme und Zuneigung. In der Luft gab es wundervolle Gerüche denn auf Feuerstellen gab es riesige Töpfe mit köstlichem Essen. In farbenprächtigen Kopfbedeckungen und Kleidern wurde getanzt und gesungen und auf die Braut gewartet.

Schließlich schlüpfte Jessie auch noch in eine Zulu-Hochzeitskleidung einer verheirateten Frau.

 

1. Tag – Netherwood:

 

 

 

2. Tag – in traditonellen Trachten:

 

 

 

 

 

 

 

 


 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.