Iris und Bernhard – Bezaubernde Leichtigkeit

 

Diese verträumte Hochzeit von Iris und Bernhard steckt voller hinreißender Details und unzähligen DIY Elementen.

Vor fünf Jahren lernten sich die beiden in Karlsruhe kennen und lieben und traten nun, ein Jahr nachdem Bernhard um Iris´ Hand anhielt, gemeinsam vor den Altar der Stiftskirche Michelbeuern in Salzburg.

Schon bei der kirchlichen Trauung fielen einem die bezaubernden Gestecke und Bouquets aus Wiesenblumen auf, die nicht nur die Leichtigkeit des Paares sondern auch das Farbkonzept dieser Hochzeit widerspiegelten.

Die Farben grün, rosa und ivory fanden wir auch in der Dekoration des Festsaals wieder, die zwar sehr schlicht aber dennoch stimmig ausfiel: auf jedem Tisch standen kleine Vasen mit Rosen, Kamillen und anderen zarten Blüten. Außerdem griffen grüne Akzente wie die Papeterie und zartes Schleifenband das Farbkonzept immer wieder passend auf.

Absolutes Highlight war allerdings das riesige Vintage-Nachspeisenbuffet für das die Braut sämtliche Teller, Tabletts, Kisten und Gläser selbst besorgt und auch die eine oder andere Süßspeise selbst gezaubert hatte. Aber auch die Kirchenhefte, Menükarten, Namensschilder, Serviettenringe und die Hochzeitskerze wurden von Iris persönlich entworfen und hergestellt.

Der emotionalste Moment für beide war jedoch der Morgen vor der Hochzeit als Bernhard an der Tür seiner Liebsten klopfte um ihr traditionell ein wunderschönes Paar Ohrringe als Morgengabe überreichte.

Genießt nun die eindrucksvollen Fotos von Siegrid Cain Photography, die uns das Gefühl geben ein Teil dieses besonderen Tages gewesen zu sein.

Text: Marina Jenewein

 

 

 

FOTOGRAFIE: Siegrid Cain Photography
FLORISTIK: Gertraud Schnaitl von Sonnenblume Floristik
CATERING: Zimmerebner Catering, Göming
HOCHZEITSTORTE: Nicola Fürle – backebackekuchen
STREICHQUARTETT KIRCHE: Mitglieder des Austria Festival Symphony Orchestra
CHÖRE: Oberstimmenchor Bürmoos, Männergesangsverein Bürmoos
MUSIK FEIER: Fischerhän’s Bänd

 

 

 

 

 

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.