Claire und Sebastian – You’ll never walk alone….

Claire und Sebastian sind viel auf Reisen. Er ist Fußballprofi, sie Grafik-Designerin – ihr Leben ist bunt und vielseitig.

Für Ihre Hochzeit aber, wollten die beiden nach Hause kommen, in die Landschaft ihrer Kindheit und Jugend. Sicher auch, um es der Familie und alten Freunden leichter zu machen. Konstanz und der Bodensee sind ohnehin eine Bilderbuchkulisse für jede Hochzeit.

Um gemeinsam, ganz neue Sichtweisen der Heimat zu finden, baten sie die TimeCatcher aus Lemgo, den weiten Weg zur Mainau zu machen. Unzählige Hochzeitspaare standen schon vor den atemberaubenden Rosen der Blumeninsel.

Britta und Lars von den TimeCatchern aber, gingen mit ihnen auf den tollen Abenteuerspielplatz. Der Sinnesgarten dort gab die perfekte Kulisse für ganz und gar ungesehenes. So wie das „Spaghetti-Foto“, welches Claire später für die Danksagungskarten nutzte, außen auf der Karte gehen sie „in“ die gelben Schnüre, klappt man sie auf, kommen sie aus ihnen hervor.
Zur freien Trauung auf dem Schiff, hatten sich die vier beim Vorgespräch im Winter, etwas ganz besonderes überlegt: Nach dem Eheversprechen stimmte Lars, der auch Sänger ist, „You’ll never walk alone“ an und die Die Gäste durften einen Umschlag öffnen wo sie einen „Fan-Schal“ mit den Namen der beiden fanden, sie schwenkten diesen und sangen mit wie eine Fan-Kurve im Stadion.

Das alles vor der sonnenüberfluteten Kulisse des Bodensees, ein Gänsehautgefühl! Der ganze Tag war luftige Bewegung. Die beiden TimeCatcher trennten sich morgens und begleiteten Braut und Bräutigam von Anfang an, bis hin zum romantischen, ersten Aufeinandertreffen noch vor der Zeremonie.

Der Ort hierfür wird immer mit Akribie gewählt, in Konstanz fanden die Fotografen ein altes Stadttor, dessen Name fast genau dem Familiennamen des Paares entsprach. Der Weg durch dieses Tor wird nun für immer ein ganz besonderer Schritt für die beiden sein.

Gestern und heute verbanden sich in einem magischen Tag, der sich in nicht weniger magischen Bildern für immer spiegelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.