Christel und Scott

Scott hat seiner Christel seinen Heiratsantrag in New York in der Eislaufhalle gemacht. In New York fand auch die sehr kurze standesamtliche Trauung statt.

Ihre kirchliche Trauung wollte das Paar aber außergewöhnlich feiern und so haben sie sich für eine Hochzeitsfeier in Tunesien entschieden.

 

Das Hauptziel von Christel und Scott war es an diesem Tag Spaß zu haben und Ihren 150 Gästen, von denen etwa 60 extra für die Hochzeit anreisten, so viel wie möglich vom Land zu zeigen.

 

Es wurden tunesische Teppiche ausgelegt, hunderte Kerzen und Laternen sorgten für Stimmung und in den Ecken des Raumes wurden Zelte aufgebaut, in denen man auf großen Kissen sitzen und Wasserpfeife rauchen konnte.

 

Es war – obwohl das Brautpaar weder eine Hochzeitstorte noch einen Brautstrauß hatte – ein einzigartiges und höchst ungewöhnliches Fest mit super Stimmung und leckerem tunesischen Essen.

 

Ganz wichtig war dem Brautpaar die Auswahl des Fotografen, schließlich sind die Bilder die einzige Erinnerung, die nach der Hochzeit wirklich bleibt. Sie haben sich für den Fotografen Stephan Rauch entschieden, der auch als Reisefotograf tätig ist. Mit dieser Entscheidung waren sie sehr glücklich – die einzigartigen Fotos werden sie ein Leben lang begleiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.