Stilvolle Hochzeitspapeterie individuell gestaltet

 

Karina Buddensiek ist seit 2009 als freischaffende Kommunikationsdesignerin tätig und kreiert ihre eigene Papeterie.

Ihre Leidenschaft für gutes Design und hochwertige Papiere spiegelt sich in ihren wunderschönen Designs wider.

Wir sind schon vor einiger Zeit auf Karina Buddensiek’s stilvolle Kreationen aufmerksam geworden und freuen uns, euch hier einige ihrer beeindruckenden Arbeiten zeigen zu können.

Die sympathische Designerin hat uns auch einige Fragen zur Hochzeitspapeterie beantwortet:

 

Karina, dein Talent für kreatives Design und stilvolle Gestaltung von Drucksachen ist wirklich beeindruckend.

Danke für das schöne Kompliment☺.

 
 

Wie hast du deine Begeisterung für schöne Papeterie entdeckt?

Papiere in ihren unterschiedlichsten Grammaturen, Oberflächen und Farben haben mich schon immer interessiert. Ich kann kaum an einem Druck oder einem Buch vorbeigehen, ohne über das Papier zu streichen – und sei es noch so kurz.
In der Recherchephase meiner eigenen Hochzeit sind mir auf amerikanischen Hochzeitsblogs unheimlich schöne Karten aufgefallen. Durch die Art, wie sie gestaltet und illustriert waren, war mir schnell klar, dass dies keine Produkte „von der Stange“ – also aus Kartenkollektionen – sein konnten.

Und das hat mich unheimlich inspiriert. Die Karten hatten alle etwas so Persönliches. Zum einen spielte die Handschrift des Designers eine nicht unwichtige Rolle, zum anderen konnte man aber auch in allen Karten die Persönlichkeiten der Paare erkennen. Und das fand ich einfach schön.
In der Idee, mich auch mit ganz individuellen Karten zu befassen, habe ich eine berufliche Chance gesehen. Es hat funktioniert! Dank meiner lieben, treuen Kunden, konnte ich dann den Schwerpunkt meiner Selbstständigkeit von der Unternehmenswerbung auf das Gestalten von Hochzeitspapeterie verlagern.

 

 

 

Die Hochzeitsdrucksachen sollten ja immer mit dem Stil der Hochzeit harmonieren! Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Brautpaar die Papeterie auszuwählen?

Absolut wichtig ist natürlich, dass die Karten rechtzeitig verschickt werden, da manche Gäste von weit her anreisen, Übernachtungsmöglichkeiten buchen müssen oder eventuell Ferien-/Urlaubszeiten anstehen. Ich würde da ein Zeitfenster von 8-6 Monate vor der Hochzeit empfehlen.
Wann mit der Papeterie innerhalb der kompletten Hochzeitsplanung begonnen werden sollte, hängt von den einzelnen Vorlieben der Paare ab.

Die Einen beginnen mit der Planung der Papeterie und richten alle weiteren Farben der Hochzeit danach aus. Die Anderen orientieren sich an der Location und den darin vorhandenen Farben (Wand-/Deckenfarben, Vorhänge, etc.), entwickeln ein Farbkonzept und kommen dann mit ihren Farbwünschen und eventuell schon weiteren gestalterischen Vorgaben zu mir.

Wieder andere möchten einen bestimmten Stil umsetzen oder planen ihre Hochzeit in einer Jahreszeit, wo es nur bestimmte Blumen gibt – somit sollte sich die Papeterie gestalterisch in diese Konzeptideen einfügen.

Wie man sieht, gibt es hier keine Vorgaben für den perfekten Weg. Bei Bedarf erarbeite ich gerne ein komplettes Farbkonzept mit meinen Kunden.

 

 
 

Du gestaltest für jedes Brautpaar individuelle und harmonisch abgestimmte Hochzeits-Drucksachen! Was inspiriert dich und wie findest du das perfekt passende Design?

Ich schaue immer noch regelmäßig auf verschiedenen Blogs vorbei, um mich inspirieren zu lassen. Die Arbeiten anderer guter Designer spornen mich an, gestalterisch besser zu werden und neue Wege zu gehen.
Eine weitere, immens wichtige, Inspirationsquelle sind aber meine Kunden. Per Email oder Telefon erzählen sie mir von Ihren Vorlieben und Ideen für die Hochzeit. Meist entstehen hier schon tolle Inspirationen und Ideen, die wir dann weiter vertiefen und umsetzen. Über verschiedene Entwürfe und Korrekturphasen arbeiten wir uns letztlich gemeinsam an den finalen Entwurf heran.

 

 

Wie erkennst du den Stil und die Vorstellungen des Brautpaares und bringst sie mit deinem künstlerischen Empfinden in Einklang?

Am einfachsten ist es für mich, wenn mir die Paare ganz ausführlich von ihrer geplanten Hochzeit erzählen. Hierbei kann es zum Beispiel um Umsetzungsideen zur Dekoration gehen, um einen bestimmten Stil, um ein Farbkonzept, etc. Je mehr ich von den Paaren erfahre, desto einfacher kann ich mich in ihre Gestaltungswünsche hineinversetzen.

Sollten die Paare noch keine genauen Vorstellungen für ihr Fest haben, helfen mir Beispielfotos von Karten, die ihnen gefallen. Es geht mir hierbei nicht darum, Entwürfe anderer Designer zu kopieren, sondern ausschließlich darum, die Vorlieben meiner Kunden einschätzen zu können.

Mag das Paar es eher schlicht und zurückgenommen oder eher farbenfroh und verspielt? Sollen die Schriften zart eingesetzt werden oder sind ausladende, kalligrafische Schriften erwünscht?
In der Vergangenheit hatte ich keine Probleme, mit meinen Kunden auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Und sollte es wirklich einmal so sein, dass ich so gar nicht den Geschmack meiner Kunden treffe, gibt es einfach einen neuen Entwurf☺.

 

 

Mit welchen Kosten müssen Brautpaare rechnen wenn sie sich von dir ihre Hochzeitsdrucksachen entwerfen lassen?

Die Preise der Drucksachen setzen sich nach Gestaltungsaufwand, Druckumfang, Druckmenge und Papierauswahl ganz unterschiedlich zusammen. Gerne erstelle ich bei Anfragen entsprechende Angebote.
Durch die individuelle Designleistung, die zusätzlich zu dem Druck vergütet wird und die Auswahl von hochwertigen Papieren, kann man generell von einem gehobenen Preisniveau sprechen.

 

 

Neben dem Layout und dem Design sind auch noch Inhalte und Texte ein wichtiges Gestaltungselement. Hilfst Du den Brautpaaren hier auch mit phantasievollen Ideen?

Wenn meine Kunden nicht schon konkrete Textformulierungen vorgeben, stelle ich gerne verschiedene Vorlagen zusammen. Je nach Wunsch, können diese sachlich, kurz oder auch sehr detailliert und persönlich ausfallen. Dieses Vorgehen hilft in der Regel beim Meistern von Textblockaden.

 

 

Bei Brautkleidern gibt es immer wieder neue Trends. Unterliegt Hochzeitspapeterie auch bestimmten Trends? Und wenn ja welche Trends gibt es 2011/2012?

Vintage-Hochzeiten sind gerade sehr im Kommen. Ich kann aber nicht behaupten, dass ich jetzt nur noch Vintage-Karten zu gestalten hätte. Zum Glück sind Geschmäcker verschieden, sonst würde es für mich und meine Arbeit ziemlich langweilig werden.
Ich persönlich würde keinem bestimmten Trend hinterher jagen, sondern die für mich passende Hochzeit gestalten. Was nützt einem ein Vintage-Thema, wenn das Paar nicht mal annähernd dazu passt?

 

Können sich auch österreichische Brautpaare ihre Drucksachen von dir gestalten lassen?
Aber sicher ☺!

 

 

 

Karina Buddensiek Kommunikationsdesign

Dipl.-Des. (FH) Karina Buddensiek
Rosenbergstraße 18
30163 Hannover

www.karinabuddensiek.de
T + 49 (0) 511.3970078
info@karinabuddensiek.de

 

 

 

von

One Comment

Laura

Wow,

sie haben alles perfekt gestaltet. Mir gefällt am besten die Farbenkombination der Karten, so schön! Leider hatten wir keine Zeit alles selbst zu basteln und die Hochzeitskarten wurden von http://www.carinokarten.de bestellt. Mein persönlicher Favorit ist das gelbe Design!

Liebe Grüße
Laura

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.