Fotos oder Video?

 

Das Gefühl, einen einmaligen Moment zu erleben, in dem die Zeit für einen Bruchteil stillsteht, ist ein Moment der Schönheit. Diese Möglichkeit zu erleben, wie ein Sekundenbruchteil sich in einem Bild zeigt, ist eine Art der Wahrnehmung, die nur der Fotografie eigen ist. So bleiben Augenblicke erhalten, die sonst unwiederbringlich verloren gingen.

 

 

Fotos: Nautral Light Photography

 

 

Unvergessliche Bilder von zauberhaften und glücklichen Momenten, verliebten und strahlenden Blicken, gerührten Müttern, stolzen Vätern und fröhlicher und ausgelassener Stimmung werden mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen von einem Fotografen, der etwas von seinem Handwerk versteht, eingefangen.

Wer also vor Enttäuschungen bewahrt werden will, dem sei auf jeden Fall geraten einen professionellen Fotografen zu engagieren. Will man am Tag der Hochzeit von einem Fotografen begleitet werden so lohnt sich meist ein Komplettangebot, bei dem der Fotograf einen festgelegten Preis für die Begleitung der Hochzeit verlangt.

 

Die Vorteile von Fotos liegen offenkundig auf der Hand. Fotos sind viel einfacher zu handhaben. In einem Fotobuch können alle Fotos angelegt werden und dieses kann jederzeit bequem angesehen werden.

Außerdem kann ein wirklich gutes Foto von einem berührenden Moment wie ein kleines Kunstwerk sein und wirklich unter die Haut gehen.

 

Fotos: Tamiz Photography, Matt Barns

 
 

Im Vergleich dazu muss man jedes Mal wenn man ein Video sehen will extra den Fernseher und DVD-Player bemühen.

 

Da die Fotos meistens digital vom Fotografen ausgehändigt werden, ist es ebenso leicht sie Freunden und Verwandten zukommen zu lassen. Per Mail oder über soziale Netzwerke bieten sich eine Vielzahl von einfachen, digitalen Verbreitungswegen.

Bewegliche Hochzeitseindrücke sind aber auch eine einzigartige Erinnerung an diesen großen Tag. Ein Profi sieht die besonderen Momente und hält sie für immer fest. Professionell geschnitten, werdet ihr einen wunderschönen Liebesfilm in Händen halten.

 

Ihr könnt euch immer wieder die berührende Rede des Brautvaters, den ersten Tanz und den besonderen Augenblick des Tortenanschneidens anschauen, und dabei immer wieder neue Details entdecken.

Videos sind grundsätzlich noch etwas teurer als Fotos. Zum einen weil grundsätzlich nur eine Reportage der Hochzeit sinnvoll erscheint und zum anderen weil die Produktionskosten um einiges teurer sind. Auch bei Videos lohnt es sich einen Kompletttarif zu wählen, zu dem man ein gelungenes Hochzeitsvideo erhält.

 

 

Fotos: Priscilla Valentina, Jacky Bruniquel

 

Videos haben gegenüber Fotos den Vorteil, dass die gesamte Atmosphäre viel eher erhalten bleibt. Die Lebendigkeit der Bilder wird zusätzlich durch den Ton verstärkt und lässt so die Erinnerungen noch lebendiger erscheinen. Nachteilig ist jedoch der größere Produktionsaufwand. Meistens sind an einer Videoproduktion mehrere Videomacher beteiligt und da Equipment ist ausladender. Dies könnte eventuell die Hochzeit stören.

 

Schlussendlich kommt es darauf an, welches Medium einem mehr zusagt oder ihr leistet euch den Luxus beide Varianten zu kombinieren.

 

 

 


 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.