Der Polterabend für den Bräutigam

 

Der Polterabend gehört zu einer guten Hochzeit wie die Trauung selbst. Während in den vergangenen Jahren der Polterabend oft zusammen mit der Braut und einer Vielzahl von Freunden begangenen wurde, wurde diese Feier oftmals auf die sogenannten Junggesellenabschiede eingegrenzt. Natürlich können auch beide Arten vom Abschied aus dem alten Leben zelebriert werden – tatsächlich sollte man sich für den Polterabend aber besonderes ausdenken. 

 

 

 

Polterabend im Stripclub oder Nachtclub

 

Der klassische Abschied aus dem Leben vor der Ehe sollte auf jeden Fall feucht-fröhlich zelebriert werden. Es muss ein Abend werden, an den man sich auch nach einigen Jahren gerne erinnert und der viele Anekdoten für die Hochzeit selbst und die vielen Abende mit Freunden danach wird. Die meisten Männer zieht es für den Polterabend oder den Junggesellenabschied in die vielen Strip Clubs und Nachtclubs der Großstädte. Solange man mit der angehenden Braut bereits vorher festlegt, welche Grenzen in Ordnung sind und welche nicht überschritten werden dürfen, kann man hier ein unverfängliches Vergnügen erleben. Mit einem Privattanz für den angehenden Ehemann lässt sich das Prinzip der letzten Frau, außer der eigenen, am besten verdeutlichen.

 

 

Eine andere Möglichkeit ist ein Polterabend mit Abenteuerfaktor

Wie wäre es denn mal mit einen Abstecher mit Freunden in die Wildnis und einer Tour mit Quads? Oder ein gemeinsamer Bungeejump oder Tandem-Fallschirmsprung als symbolträchtiger Sprung in das Ungewisse. Es gibt viele Möglichkeiten den Polterabend auf eine besondere Weise zu begehen.

Das wichtigste ist jedoch: Man(n) sollte ihn mit den besten Freunden verbringen. Denn diese werden auch in den künftigen Jahren die wichtigsten Bezugspersonen neben dem Ehepartner darstellen und sollten in jeden Schritt eingebunden werden. So verabschiedet man sich am besten aus dem alten in das neue Abenteuer Ehe!

 

 

 

Weitere Ideen für euren Polterabend findet ihr auf www.polterabend.org

 

 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.