Süße Inspirationen für Give-Aways und Cupcakes in Rosa & Mint

Selber machen ist angesagt – wie das geht, zeigt uns Melanie vom zauberhaften Blog „Wiener Wohnsinn„.

Im Cafe Himmelblau arrangierte sie mit viel Liebe zum Detail einen hübschen Tisch mit ihren herrlichen, selbstgemachten Süßigkeiten. Herzhafte Cupcakes und süße Makronen, dazu duftende Frühlingsblumen, zart strukturiertes Porzellan und dazwischen immer wieder entzückende Schmetterlinge aus Papier und Zuckerguss.

Neben der süßen Versuchung wird unsere Neugierde geweckt: Was versteckt sich wohl hinter der hübschen Verpackungsbox? Ein kleines Gastgeschenk? Wir lassen uns überraschen!

Mehr Ideen verrät Melanie in ihrem Blog. Dort teilt die zweifache Mami, die mit der Liebe ihres Lebens verheiratet ist, ihre Leidenschaft für schöne Dinge. Wir sind restlos begeistert von Melanies Kreativität und auch von ihrem fotografischen Talent – die wunderschönen Fotos sind von ihr.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei:

Konzept / Cupcakes / Gastgeschenke: Wiener Wohnsinn
Material: Onlineshop Pipilonia
Porzellan: feinedinge
Floristik: blumengestalten
Location: Cafe Himmelbau

 

© Wiener Wohnsinn

 

Rezept für 8 Cupcakes :

110 g weiche Butter
95 g brauner Zucker
2 Eier Gr. M
150 g Mehl
30 g Kakaopulver
1 gehäufter TL Backpulver
1 kleine Prise Salz
130 ml lauwarme Milch
90 g gehackte Zartbitterkuvertüre

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel sieben und vorerst beiseite stellen. Die Schokolade mit einem Messer grob hacken und ebenfalls zur Seite stellen.
Butter mit Zucker schaumig rühren und die Eier nacheinander hinzufügen. Nun die trockenen Zutaten vorsichtig unter die Masse heben.
Anschließend Milch und Schokostücke unterziehen bis eine sämige Masse entsteht.

Die Mischung in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech in die einzelnen Mulden verteilen (bis knapp unter den Rand der Förmchen)
und für ca 25 Minuten bei 190 ° im Ofen bei Ober/Unterhitze backen. Auskühlen lassen – am besten über Nacht abgedeckt stehen lassen.

Frosting:
230 g gekühltes Mascarino ( die leichtere Variante von Mascarpone)
150 g Staubzucker
110 g weiche Butter

Butter und Zucker schaumig schlagen. Anschließend den gekühlten Mascarino hinzufügen und nur so lange mitmixen, bis sich die Zutaten verbunden haben.
Zum Schluss noch eine Lebensmittelgelfarbe eurer Wahl ( es reicht eine Messerspitze! ) untermengen und kurz verrühren.

In einen Dressiersack geben und mit einer Sterntülle aufdressieren.
Zum Schluss nach belieben mit Streudekor verzieren.

Für die Schmetterlinge Rollfondant mit einem Kunststoff-Teigroller dünn auf einer bezuckerten Arbeitsfläche ausrollen und die Schmetterlinge mit einem Ausstecher
ausstechen. Diese dann auf ein als Zieharmonika gefaltetes Papier auslegen, so bleiben die Flügel der Schmetterlinge oben, wenn der Fondant über Nacht trocknet.
Am Folgetag mit einem Pinsel und in Isopropalnol aufgelöste Pulverfarbe die Schmetterlinge nach Belieben bemalen und vorsichtig auf das Frosting setzen.

 

 

Melanies Anleitung für die Geschenkeboxen:

 

 

Schablonen : Ursus Schablonen Set von Ludwig Bähr
Papierblümchen : Paper Blossoms von Cupcake Boutique
Bedrucktes verschieden gemustertes Papier : Paper Sheets von Cupcake Boutique
Schmetterlingsstanzer : EK Layer Punch
Kreisstanzer : Artemio Craft Punch, Scalloped circle 2,2 cm Durchmesser – alles erhätlich bei Pipilonia

 

Man benötigt pro Box ein A4 Blatt etwas festeres , bedrucktes Papier.
Melanie hat dafür das von Paper Sheets, Cupcake Boutique verwendet.

Zunächst die Ränder der Schablone sowie die Ausschnitte mit einem Bleistift nach zeichnen und
anschließend die äußeren Ränder ausschneiden.

Danach faltet man die vorgezeichneten Ausschnitte nach oben , damit sie „stehen“.

 

 

An die Spitzen werden danach ausgestanzte Kreise aus einem anderen Farbkarton aufgeklebt.
Wenn diese getrocknet sind, steckt man die vier Enden in einander, damit eine Art Blüte entsteht.

In die Mitte hat Melanie ein kleines Papierblümchen geklebt und als Finish noch Schmetterlinge
ausgestanzt und auf die Blüte drapiert.

 

 

Die Boxen sind ein ideales Gastgeschenk und können gleichzeitig als Tischdeko und Platzkarte dienen.
In die Boxen kann man zB Hochzeitsmandeln oder ein kleines Glas selbst gemachte Marmelade geben.

 

 

 


 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.