Hübscher DIY-Brautstrauß aus Rosen und Wiesenblumen

 

 

Wir haben wieder eine süße Idee zum Selbermachen für euch – mit ein bisschen Geschickt könnt ihr diesen hübschen Braustrauß aus Rosen und Wiesenblumen selber zusammen stellen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Susi Nagele von Finest Wedding Photography, die diese DIY-Idee umgesetzt und fotografiert hat!

 

 

Um diesen bezaubernden Brautstrauß anzufertigen braucht ihr eine Schere oder noch besser eine Gartenschere, Stecknadeln, ein weißes Dekoband, ein Kreppband oder Floristenband und vor allem jede Menge Wiesenblumen und zwei Bund Rosen, das sind 40 Stück.

Zuerst entfernt ihr alle Blätter und Dornen der Rosen und schneidet sie auf eine angenehme Länge hin, aber nicht zu kurz, denn am Ende werden noch ein paar Zentimeter weggeschnitten. Aus drei Rosen macht ihr den Anker des ganzen Straußes. Ihr bindet sie ganz eng aneinander auf der Höhe, wo später der Griff entstehen soll.

Dann folgt eine Schicht Wiesenblumen.

Die nächste Lage Rosen legt ihr möglichst dicht an die vorherigen Rosen und Wiesenblumen an, dadurch entsteht die typisch kompakte Optik. Schicht für Schicht kombiniert ihr die Rosen mit den Wiesenblumen und am Ende jeder Schicht sichert ihr euren Strauß mit dem Kreppband oder Floristenband.

 

© Finest Wedding Photography

 

Den fertigen Brautstrauß umwickelt ihr mit einem Dekoband in der Farbe eurer Wahl. Den Anfang des Bandes sichert ihr mit einer Stecknadel mit hübschem Stecknadelkopf.

Dann wickelt ihr das Band möglichst gleichmäßig um den Bund, immer durch Nadeln gesichert. Am Ende werden die überstehenden Enden gekürzt und euer hübscher Brautstrauß aus Rosen und Wiesenblumen ist fertig.

Viel Spaß bei eurem DIY-Projekt!

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.