Beziehungstipps

 

Wenn zwei Menschen beschließen ihre Zukunft gemeinsam zu verbringen, dann ist das natürlich auch eine Herausforderung und eine Zeit der fortdauernden „Beziehungsarbeit“ beginnt. Wie erhält man eine Liebe am Leben, damit sie neben Job, Haushalt und Kindererziehung nicht auf der Strecke bleibt.

 

 

Für einander Zeit nehmen

 

Der Tag hat ja bekanntlich nur 24 Stunden. Tja und da muss auch alles, wie Job, Haushalt, Freunde und Familie untergebracht werden. Haltet ab und zu inne um genau hinzuschauen, was Euch wirklich wichtig ist. Vielleicht können einige Dinge warten, damit Ihr mehr Zeit für Euren Partner schaffen könnt.

 
 

Miteinander Reden

 

Wenn Probleme auftauchen oder ein Partner mit einer Situation unzufrieden ist, solltet Ihr das Gespräch suchen. Versucht den richtigen Zeitpunkt für das Gespräch zu finden, bleibt bei Euren Gefühlen ohne den anderen zu verletzen oder anzugreifen. Reden heißt nicht streiten – also versucht die Gespräche objektiv zu führen. Jedem muss klar sein, dass in einem ersten Gespräch oft noch keine Lösung gefunden wird. Es sollte die Bereitschaft bestehen, dem Partner eine Nachdenkpause zu geben und eine neuerliche Möglichkeit zu einem Gespräch einzuräumen.

 

 

Raus aus dem Beziehungsalltag

 

Überlegt Euch gemeinsame Interessen und Hobbies, besucht einen Tanzkurs oder einen spannenden Workshop. Geht im Sommerregen spazieren, oder macht einen nächtlichen Mond-Spaziergang. Erlaubt ist alles was aus dem Beziehungsalltag hinauskatapultiert. Das macht Euch für den Partner spannender und schafft mehr Lebendigkeit.

 
 

Ausgelassenheit und Spaß

 

Neben intensiven Gesprächen und tiefen Gedankenaustausch solltet Ihr auch Raum für Spaß und Ausgelassenheit schaffen. Herumalbern schafft Leichtigkeit und Verbundenheit und nimmt ein bisschen den Ernst aus Eurem Alltag.

 

 

Freiräume zulassen – grundlose Eifersucht vermeiden

 

Auch in einer Partnerschaft sollte jeder das Recht auf seinen Freiraum haben, Zeit, die er nach Belieben und ohne Rechtfertigung nützen kann. Jeder sollte versuchen die Interessen des Partners ernst zu nehmen, und grundlose Eifersucht zu vermeiden. Legt keine übertriebene Anhänglichkeit an den Tag, und behaltet Euch eine gewisse Eigenständigkeit.

 
 
 

 

 

Kinder haben nicht immer Vorrang

 

Achtet darauf, dass die Kinder nicht zur Elternfalle werden! Klar stehen Kinder im Mittelpunkt – aber vergesst nicht, dass Ihr neben Mama und Papa auch Frau und Mann seid. Verliert Eure Bedürfnisse als Paar nicht aus den Augen. Gönnt Euch ab und zu einen Abend oder ein Wochenende zu zweit. So eine kleine Auszeit tut sicher auch Euren Kindern gut.

 

Verabschiedet Euch vom Perfektionismus

 

Macht Euch bloß nicht den Druck, dass alles perfekt sein muss! Damit macht Ihr nicht nur Euch selber Stress sondern auch Eurem Umfeld. Stellt Eure Beziehung und Euer Liebesleben in den Vordergrund, entspannt Euch, genießt Euer Leben und erlaubt Euch eine Wohnung, die nicht jeden Tag glänzt und staubfrei ist.

 

 

Aufmerksam bleiben

 

Auch wenn Ihr Euch Eurer Liebe sicher seid und Ihr Euch eine stabile Basis für Eure Partnerschaft aufgebaut habt – seht nicht alles als selbstverständlich an. Um diese Liebe zu bewahren solltet Ihr nie aufhören Euch Aufmerksamkeit und Respekt zu schenken.  Der Alltag bringt es oft mit sich, dass man sich ein bisschen vernachlässigt. Liebe sollte immer wieder gezeigt werden, und ein „ich liebe Dich“ hin und wieder ausgesprochen werden.

 

 

Auf Entdeckungsreise gehen

 

Gerade nach vielen Jahren Beziehung glaubt man den Partner in- und auswendig zu kennen – wie er tickt, was er denkt, wie er fühlt, worüber er sich ärgert und worüber er sich freut. Das hindert Euch aber daran, Neues oder Verborgenes an Eurem Partner zu entdecken. Seid neugierig und betrachtet Euren Partner mit unvoreingenommenen Augen und interessiert Euch für seine Beweggründe. So unterstützt Ihr auch Eure gemeinsame Entwicklung.

 

 

Fixe Termine

 

Macht Euch gelegentlich fixe Termine aus um gemeinsam etwas Schönes zu unternehmen. Oft sagt man doch, „das machen wir nächste Woche“ – und dann verläuft das Vorhaben im Sand.

 

 

Dates vereinbaren

 

Versucht ab und zu die Routine zu brechen, indem Ihr Euch zu einem Rendezvous verabredet. Macht Euch wie beim ersten Date schick und kommt getrennt. So könnt Ihr  Spannung aufrecht erhalten und an die Phase der ersten Verliebtheit anknüpfen.

 

 

Komplimente machen

 

Denkt daran, dass ein schönes Kompliment oder eine herzliche Geste oft viel besser ankommt als ein teueres Geschenk. Ein Kompliment mit Tiefgang zeigt Eurem Partner, dass er etwas Besonderes ist und es berührt auf besondere Art und Weise. Oder vielleicht ist es Dir ein Anliegen wieder einmal einen Liebesbrief zu schreiben und ihn mit der Post zu verschicken.

 

Spontanität und Improvisation

Seid locker und haltet nicht an starren Erwartungen fest. Oft ergeben sich Alternativen oder spontane Ideen. Lasst Euch drauf ein – das hält jung!

 

 

Romantik und Erotik

 

Damit sich in der Liebe keine Routine einschleicht, müssen Partner auch kreativ sein: Sex nach Plan, mangelnde Körperpflege und fehlende Romantik sind der Killer für jede Liebe. Nehmt Euch Zeit für ein spontanes Schäferstündchen, überrascht den Partner mit einer romantischen Atmosphäre oder plant ein spontanes Liebes-Wochenende.

 

Pläne schmieden

Schmiedet gemeinsame Pläne, wie z.B. den nächsten Urlaub, ein gemeinsames Wellness-Wochenende, oder eine neue Einrichtung. Redet über gemeinsame Ziele, Wünsche und Visionen. Das schafft ein Gefühl von Nähe und Verbundenheit und stärkt das Vertrauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.