Give Aways – liebevolle Geste für eure Hochzeitsgäste

 

Kleine Gastgeschenke sind einfach eine liebevolle Geste, die euren Hochzeitsgästen eure Wertschätzung und Dankbarkeit symbolisieren. Klar, es ist ein zusätzlicher Aufwand. Es bedeutet wieder Ideen sammeln, Verpackung oder kleine Boxen suchen, Bänder binden usw.

Zunächst stellt sich die Frage was ein Gastgeschenk bewirken soll und was dabei zu beachten ist.
Ein Gastgeschenk soll eure Gäste an die Hochzeit erinnern und ein kleines Zeichen eurer Wertschätzung sein, dass diese Menschen euren besonderen Tag mit euch teilen.

 

Deshalb ist wichtig, dass ihr für jeden Gast ein persönliches Geschenk, also mit einer Widmung oder einem gemeinsamen Bild bereitstellt. Es kommt dabei immer gut an, wenn ihr eure Geschenke persönlich übergebt, oder am entsprechenden Platz hinterlegt. Besonders edel und hübsch sieht auch ein eigens eure Gastgeschenke dekorierter Tisch aus, auf dem ihr alle Give-aways aufreiht. Außerdem sollte euer Geschenk und seine Verpackung mit dem Thema, dem Stil und dem Dekor der Hochzeit harmonieren.

 

Der erste Eindruck, den eure Gäste von der Hochzeit bekommen ist die Einladung. Wenn diese bereits persönlich für jeden erstellt wurde und vielleicht ein Foto von euch, oder Ähnliches enthält kann diese Geste bereits eine Art Geschenk sein.

Hier könnt ihr bereits sagen, warum ihr diese Menschen auf eurer Hochzeit haben wollt und euch persönlich dafür bedanken.

 

Fotos: KT Merry, Elizabeth Messina

 

Die wohl traditionellste Form der Gastgeschenke sind kleine Schachteln mit Pralinen oder den klassischen Hochzeitsmandeln. Diese sollten in hübschen kleinen Päckchen verteilt werden. Pralinen kann man in diesem Fall sogar selbst machen, aber auch kleines Gebäck ist nicht nur preiswerter, sondern vermittelt auch eure persönliche Nähe zu den Gästen.

 

Man kann aber auch ganz andere Dinge selbst herstellen. So könnt ihr euch beispielsweise in Fachgeschäften hochwertigen Tee,

Kaffee oder besondere Kräuter besorgen, um dann eure ganz eigenen Kreationen zu verschenken. Kaffee beispielsweise lässt sich gut mit Vanilleschoten oder Schokolade verfeinern. Wichtig hierbei ist, dass ihr solche Kreationen auch selbst kostet, damit ihr sicher sein könnt, dass es euren Gästen schmeckt.

 

Individuell und liebevoll gestaltete Verpackungen und Verzierungen, mit kleinen Blümchen, Bändern, Spitze, Holzherzchen, Stickereien oder Stempeln lassen vor allem die Herzen der weiblichen Gäste höher schlagen. Hier könnt ihr oft mit wenig ganz große Wirkung erzielen.       

Auch hübsche Gläser mit Konfitüre oder Marmelade kommen gut an. Auf das Etikett solche Gläser lassen sich gut persönliche Worte drucken.

 

Eine ganz andere Idee sind Karten mit Einladungen zu Abendessen oder einem gemütlichen Beisammensein.
Sollte die Hochzeitsgesellschaft allzu groß sein ist es ratsam, wenn man Termine für solche Treffen selbst festlegt, damit es zu keinen Überschneidungen kommt. Außerdem ist es in diesem Fall auch günstig mehrere Leute auf einmal einzuladen.

 

Wer zu seiner Hochzeit selbst noch keine Gastgeschenke vorbereitet hatte kann dies auch nach der Hochzeit wieder gut machen. Mit einem Video von der Hochzeit, welches mit besonderer Musik unterlegt ist kann man immer noch punkten.

Übrigens viele Ideen für Gastgeschenke findet ihr in unserer Galerie!

 

Foto: Smitten Photography

 

 

 

 


 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.