Heiraten in Italien

 

Italien mit seinen endlosen Sandstränden, den faszinierenden Bergwelten und der malerischen Landschaft macht eine Hochzeit in diesem facettenreichen Land zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Ob Rom, Florenz, Mailand, Venedig oder Neapel, nichts liegt näher als auch die Hochzeitreise in diesem bezaubernden Land zu unternehmen.

Neben den kultur-historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Heiligtum von Tindari, dem Dom von Monreale oder dem Schiefen Turm von Pisa kann man auf den Spuren unserer Vorfahren die Schönheit dieses Landes in einem ganz neuen Licht entdecken.

Genießen kann man jedoch nicht nur die Schönheit dieses Landes, sondern auch den besonderen italienischen Flair, den man in den Metropolen nahe gelegt bekommt, möglicherweise bei einem der vielen gemütlichen Italienern bei einer echten original italienischen Pasta?

 

 

Heiraten kann man in fast jedem italienischen Standesamt. Wichtig ist hierbei auf die schriftliche Anmeldung zu achten, da dieses Vorgehensweise verbindlicher ist als ein Anruf. Der Termin wird daraufhin festgelegt und dem zukünftigen Brautpaar mitgeteilt. Je früher man sich beim Standesamt anmeldet, um so größer ist die Chance den gewünschten Termin für den schönsten Tag des Lebens zu bekommen.
Wer der italienischen Sprache nicht mächtig ist, sollte sich jedoch auch um einen Dolmetscher kümmern.

 

Folgende Dokumente müssen beim Standesamt vorgelegt werden:

– ein gültiger Pass
– ein gemeinsames internationales Ehefähigkeitszeugnis, welches vom zuständigen österreichischen Standesamt erteilt wurde

Zudem ist es erforderlich zwei Trauzeugen bei der Trauung dabei zu haben. Die italienischen Heiratsurkunden sind übrigens auch in Österreich rechtsgültig und bedürfen keiner weiteren Bearbeitung.

 

 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.