Heiraten auf Bali

 

Die Insel Bali bietet jeder Hochzeit eine absolut paradiesische Kulisse. Nicht umsonst wird die bekannteste Insel Indonesiens als die „Insel der Götter“ bezeichnet. Die Insel bietet traumhafte Strände, kristallklares blaues Wasser und eine atemberaubend üppige Vegetation.

Die kunstvoll angelegten Reisterassen im Süden der Insel beeindrucken Touristen aus aller Welt und liefern das Hauptnahrungsmittel der Bewohner Balis. Zusammen mit den grünen Palmenhainen prägen sie hier das Bild der Insel. Auf der ganzen Insel verbreitet sind tropische Blütenbäume wie Frangipani oder der Hibiskus, deren farbenfrohe Blüten überall Akzente setzen.

Im Norden der Insel gibt es schwarze Lavastrände. Der westliche Teil der Insel hingegen ist von dichten Wäldern überzogen. Diese Monsunwälder, auch tropische Feuchtwälder genannt, bedeckten früher den größten Teil der Insel, wurden jedoch durch die landwirtschaftliche Nutzung, die im Süden Balis begann, immer weiter zurückgedrängt. Seit 1984 ist diese ursprüngliche Vegetation geschützt um ein weiteres Verschwinden zu verhindern.

Auch die Fauna der Insel ist äußerst artenreich und vielfältig. Einige der bekanntesten Tierarten sind mittlereile ausgestorben oder vom Aussterben bedroht. So ist der berühmte Bali-Tiger seit den 40er Jahren verschwunden. Trotzdem sind noch viele exotische und beeindruckende Tiere anzutreffen. So finden sich überall in den Wäldern Makaken und Grauaffen.

Bali gehört seit 1949 zu Indonesien und hat eine Fläche von 5.561 km². Es herrscht ein tropisches Klima mit einer äußerst hohen Luftfeuchtigkeit.

 

Wer seine Ehe an diesem paradiesischen Ort schließen möchte, der sollte sich zuvor um die erorderlichen Formalitäten kümmern und auch einige praktische Dinge bedenken.

 

Zunächst müssen die erforderlichen Dokumente beschafft werden. Dies sind:

  • ein Reisepass mit drei Kopien

  • übersetzte Geburtsurkunden von beiden Partnern, ebenfalls mit drei Kopien

  • zehn Passfotos 4×6 im Querformat auf denen das Brautpaar gemeinsam zu sehen ist, die Braut auf der linken Seite des Bräutigams. Diese können auch vor Ort günstig angefertigt werden.

  • 2 Trauzeugen, deren Pässe und jeweils zwei Kopien. Sollten keine Trauzeugen vorhanden sein, können diese auch vor Ort kostenlos gestellt werden.

  • gegebenenfalls eine übersetzte Kopie der Scheidungsurkunde

  • ein übersetztes Ehefähigkeitszeugnis

  • ein Anmeldeformular des Aufenthaltshotels

  • ein Unbedenklichkeitsschreiben, welches durch den Hochzeitsplaner oder Reiseveranstalter vor Ort besorgt wird. Es muss bei der zuständigen Botschaft in Jakarta beantragt werden.

 

 

Bei der Trauung selbst hat das Paar verschiedene Option, aus denen es wählen kann. Nicht alle sind jedoch außerhalb von Bali gültig.
Zunächst besteht die Möglichkeit, die balinesische Zeremonie zu wählen. Diese wird nicht anerkannt.

Die standesamtliche Trauung kann gemeinsam mit einer religiösen Feiern durchgeführt werden.
Hierfür gibt es einmal die Möglichkeit einer kirchlichen Trauung, zum anderen können auch andere religöse Zeremonien durchgeführt werden.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, nur eine Zeremonie durchzuführen, die keine religiösen Rituale enthält und ebenfalls nicht anerkannt wird.
Nach dem indonesischen Gesetz muss das Brautpaar, bevor die standesamtliche Trauung stattfinden kann, bereits religiös vermählt sein. Es ist außerdem erforderlich, dass das Paar einer Religionsgemeinschaft angehört.

Da nach der Trauung noch einige Formalitäten zur Legalisierung erforderlich sind und die Dokumente übersetzt werden müssen, sollte nach der eigentlichen Trauung ein Zeitraum von mindestens sieben Tagen eingeplant werden. Vor der geplanten Hochzeitsreise sollte unbedingt ausreichend Zeit zur Vorbereitung liegen. Im Idealfall ist ein Zeitfenster von mindestens sechs Monaten vorzusehen, damit eventuelle Verzögerungen noch ausgeglichen werden können.

Von Hochzeiten in der Zeit zwischen November und März ist aufgrund des dann eintretenden Monsunregens abzuraten. In der Trockenzeit von Mai bis Oktober liegt die Temperatur in den Küstenregionen zwischen 29 und 34 °C bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Als optimale Reisezeit für Bali wird häufig die Zeit von Juni bis September genannt, da es in dieser Zeit etwas weniger heiß ist und nicht regnet.

 

 

 

 
von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.