RAMÓN HERRERÍAS – KOLLEKTION 2015 –  QUIMERA

 

Wer unseren Blog schon ein bisschen kennt weiß, dass wir Brautmode abseits des Mainstreams lieben und euch gerne kreative kleinere Labels, mit großem Potential vorstellen.

Auch die beiden spanischen Designer Ramon und Ignacio des Labels Ramón Herrerías berühren uns mit den sinnlich-grazilen und femininen Silhouetten ihrer neuen Kollektion Quimera.

Außergewöhnliche Schnitte und verspielte Applikationen wie Bänder, goldene Perlmuttknöpfen, Schleifen und Silberschmuck versprühen echte Faszination.

Besondere Magie liegt in den raffinierten Rückendekolletés und einer aufregenden Materialvielfalt, die für verführerische Optik sorgen.

Diese zarten Kreationen stellen in ihrer Leichtigkeit und Transparenz eine Symbiose konventioneller Weiblichkeit und moderner Eleganz dar.

Mit diesen zauberhaften Kleidern von Ramón Herrerías tauchen wir in ein Meer aus Romantik und Sinnlichkeit – lasst euch inspirieren!

 

Tipp: Ich möchte gerne an dieser Stelle noch kurz auf ein Thema eingehen, das mir am Herzen liegt. Ich habe beobachtet, dass sich sehr viele Bräute für trägerlose Kleidern entscheiden! Gerade diese Kleiderform sieht aber bei den wenigsten Bräuten vorteilhaft aus, da sie eine sehr gute Figur, perfekt definierte Oberarme, ein schönes Dekolleté und eine makellose Haut verlangt.

Abgesehen davon zupfen Bräute den ganzen Tag das Kleid zurecht, weil es natürlich nicht so einen guten Halt hat und das sieht nicht sehr attraktiv aus. Denkt daran, dass ihr tanzen, spielen und euch den ganzen Tag bewegen wollt. Schaut euch das Kleid beim Probieren auch unbedingt im Sitzen an – hier sieht die Passform auch meist nicht sehr gut aus.

Und ein wesentlicher Punkt ist natürlich auch noch, dass ihr mit solchen 08/15 Kleidern eure Einzigartigkeit verliert. Ich finde, dass Kleider mit hübschen Trägervarianten immer stilvoller aussehen und vor allem perfekter sitzen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.