Für Bräute, die einfach mehr drauf haben – Mode in XXL

 

Brautkleider in großen Größen müssen wirklich gar nichts an Festlichkeit und verträumter Romantik einbüßen. Mittlerweile gibt es auch für üppigere Bräute raffinierte Designs, traumhafte A-Linien für ein märchenhaftes Styling voller Eleganz und Weiblichkeit.

 

Wenn wir Magazine aufschlagen oder uns die Laufstege in aller Welt anschauen, so werden wir ständig mit Modelmaße um die Größe 34 konfrontiert. Mit dem wahren Leben hat das ja nicht viel zu tun! Frauen ab Kleidergröße 42/44 und noch so mancher Nummer darüber hinaus gehören zum Alltagsbild. Und es gibt keinen Grund, dass sich diese Frauen nicht attraktiv fühlen dürfen.

 

Überhaupt wenn sie bald als Braut die Schönste überhaupt sein wollen. Es ist ja kein Geheimnis, dass wenn man sich selber mag, das auch ausstrahlt. Wichtig ist nur, dass man Brautmode trägt, die für die jeweiligen Rundungen auch am besten geeignet ist und in der man sich richtig wohl fühlt.

 

 

 

Die besten Schnittformen

 

 

A-Linie

 

Die A-Linie ist eine (unter der Brust beginnende) zum Rocksaum hin ausgestellte Linie. Sie ist eine der vorteilhaftesten Linien und ein eleganter Klassiker für Frauen mit verschiedensten Figuren. Besonders kommt sie Bräuten mit üppigen Figuren entgegen, da sie Problemzonen vom Bauch bis zu kräftigen Oberschenken kaschiert, Proportionen optimal ausgleicht und optisch größer erscheinen lässt.

 

Prinzess- oder Duchesse-Linie

Diese Silhouette ist ein Highlight für Bräute, die es gern romantisch mögen. Die sehr romantische Prinzess- oder auch Duchesse-Linie hat ein schmal anliegendes Oberteil (in der Regel eine Korsage) und einen weit ausgestellten, glockenförmigen Rock, der gerne auch eine Schleppe haben darf. Diese Schnittform schmeichelt vor allem Bräuten mit breiten Hüften und starken Oberschenkeln. Üppige Bräute sollten darauf achten, dass das Korsagenoberteil lang geschnitten ist, das bewirkt, dass der Bauch gut abgedeckt ist und man nicht Gefahr läuft, dass unschöne Speckröllchen sichtbar werden.

 

 

Empire-Linie

 

Bei der Empire-Linie ist die Taille deutlich höher gesetzt und direkt unter der betonten Brustpartie abgesetzt. Das Kleid hat einen weiten, aber nicht explizit ausgestellten Fall. Das Empire-Kleid ist nicht unbedingt für jede üppige Figur vorteilhaft. Vorsicht bei sehr großem Busen oder bei sehr breiten Hüften.

 

Wer zwar etwas üppig, aber dennoch gut proportioniert ist, kann im Empirekleid ganz bezaubernd aussehen.

 

 

 

Auf ein passendes Make-up achten

 

Ein wirklich gut aufgetragenes Make-up wertet jedes Brautstyling auf. So wie das Brautkleid die Figur so sollte das Make-up das Gesicht vorteilhaft kleiden.

 

Besonders wichtig für XL-Ladys ist es, dem Gesicht Kontur zu geben, wie z.B. die Wangenknochen hervor zu heben. Ein sanfter Schimmer und pastellige Töne schmeicheln den meisten Gesichtern. Achte darauf, dass Du hochwertige Produkte verwendest, die gut halten und nicht verlaufen. Vielleicht ziehst Du auch in Erwägung Dich von einer Visagistin beraten bzw. schminken zu lassen.

 

 

 

Gute Schuhe tragen

 

Natürlich will jede Braut an Ihrem Hochzeitstag traumhaft hübsch aussehen. Denk aber daran, dass Du an diesem Tag lange stehen musst und viel auf den Beinen bist. Daher ist es wichtig, dass Du auch auf die Passform, die Höhe und den Tragekomfort achtest. Oftmals benötigen üppige Frauen breiter geschnittene Leistenformen, damit der Fuß nicht eingeengt wird und man bequem laufen und stehen kann. Wer gewisse Höhen gewöhnt ist, kann sicher auch stylische hohe Designs tragen. Das kann sogar vorteilhaft für die Figur sein, weil sich mit der optischen Körpergröße auch die Proportionen positiv verändern und man in hohen Schuhen automatisch mit besserer Körperhaltung und eleganter geht.

 

Eine Auswahl mit breiter geschnittener Formen gibt es in der Kollektion »Rainbow Extra Wide« von Elsa Coloured Shoes, www.tinarainbow.de

 

 

Selbstbewusst sein

 

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters und in der Selbstwahrnehmung. Schön ist, wer sich schön fühlt. Denn letzten Endes hat derjenige Ausstrahlung, der selbstbewusst ist und zu sich steht. Solch ein Strahlen kommt von innen heraus. Der Hochzeitstag sollte es den Bräuten da besonders leicht machen, denn ein Brautkleid zu tragen, ist immer mit Anmut und Glücklichsein verbunden – auch in XXL.

 

 

 

Sich gut beraten lassen

 

Lass Dich beraten! Die Profis in den Brautmodenfachgeschäften wissen um die Bedürfnisse von üppigen Frauen und sie können Dir sicherlich eine große Auswahl an Brautkleidern in XL anbieten. Sie wissen worauf es ankommt und haben ein Auge dafür was für ein Style zu Dir passt.

 

Rechne damit, dass an Deinem Hochzeitskleid Änderungen vorgenommen werden müssen. Das kostet Geld! Am besten lässt Du Dir einen Kostenvoranschlag machen, damit Du auch im Rahmen Deines Budgetplans bleiben kannst.

 
 

Trau Dich!

 

Du hast schon immer davon geträumt, ein Brautkleid mit einem atemberaubenden Ausschnitt zu tragen? Trau Dich Deine Träume zu verwirklichen. Es ist alles erlaubt, was Deiner Figur schmeichelt und Deine Vorzüge betont. Sei selbstbewusst und versteck Dich nicht!

 
 

Wähle einen guten Stoff für Dein Brautkleid

 

Am besten eignen sich etwas kräftige und ebenmäßige Materialen. Bei feinen und dünnen Stoffen besteht die Gefahr, dass sich das Untendrunter nach außen abzeichnet, und Pölsterchen und Unebenheiten sichtbar werden.

 

 

Dem Einteiler den Vorzug geben

 

Der Vorzug beim einteiligen Kleid liegt auf der Hand – es kann nirgendwo etwas herausquellen. Wenn Du Dich für einen Zweiteiler entscheidest, achte darauf, dass das Oberteil lang genug ist geschnitten ist.

 
 

Die passende Farbe zum Typ wählen

 

Achte bei der Farbe Deines Brautkleides darauf, dass sie mit Deinem Hauttyp stimmig ist, damit alles harmonisch aussieht. Weiß ist nicht gleich Weiß – es gibt unzählige Nuancen.

 
 

Lange Schleier schmeicheln

 

Besonders geeignet für Rubensbräute sind lange, weich fließende Schleier. Sie strecken den Gesamtlook optisch und die Braut wirkt dadurch schlanker. Kurze und mehrlagige Schleier, die womöglich auch noch auf den Schultern stehen sind für üppige Bräute nicht vorteilhaft, das sie Gesicht und Hals noch runder machen.

 

 

 

Formende Dessous verwenden

 

Mit den richtigen Dessous kannst Du dafür sorgen, dass Deine Kurven ebenmäßig und proportioniert wirken. Man bekommt sie in wunderbaren Qualitäten die angenehm zu tragen sind, und in verschiedensten Ausführungen für alle Problemzonen (beispielsweise auch über die Oberschenkel geschnitten). Entscheide Dich für festigende Mieder, die an den Abschlusskanten (wie am Bauch oder an den Schenkeln) nicht einrollen.

 

Spezielle figurformende Wäsche gibt es beispielsweise in der »Comfort«-Linie von Anita, unter www.anita.com.

 

 

Auf’s Körpergefühl achten

 

Damit ist nicht gemeint, dass Du vor Deiner Hochzeit eine energieraubende Diät machen oder in kürzester Zeit viel abnehmen sollst. Aber setze Dir ein bisschen Bewegung und Körpertraining zum Ziel! Es tut einfach gut sich selbst zu spüren und bewusst wahrzunehmen. Damit verbessert sich auch Deine Haltung und Du hast bei Deiner Hochzeit ein eleganteres Auftreten.

 

 

Stil mit Accessoires

 

Mit stilsicheren Accessoires gelingt es Dir den Gesamteindruck zu perfektionieren. Zauberhafte Detailergänzungen setzen besondere Akzente – das gilt natürlich auch bei einer üppigeren Braut. Passender Schmuck, Haarschmuck oder eine entzückende Tasche in den Farbnuancen des Kleides vervollkommnen das Styling.

 

Die Linie »Rubensengel by Sky« (über: www.skyisnolimit.de) bietet Schmuck, der eigens für große Größen konzipiert ist. Hier stimmen die Längen von Colliers und Armbändern auch dann, wenn man üppiger gebaut ist.

 

 

 

Wichtige Links:

 

www.rubensengel.eu

 

www.anita.com

 

www.skyisnolimit.de (Rubensengel by Sky)

 

www.brautschau-xxl.de

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.