Krüger-Dirndl – aufwendig und pompös: „Eine Braut muss auffallen”

 

Nach ihrer fünfjährigen Ausbildung an der Modeschule in Villach, absolvierte die Österreicherin Andrea Mojescick-Plieschnegger die Meisterklasse in Graz. Heute hat sie ihr eigenes Atelier in Wien und arbeitet exklusiv für drei große Unternehmen.

Seit 2007 ist die Designerin beim deutschen Dirndlhersteller Krüger Dirndl beschäftigt. Für das Unternehmen entwarf sie nun die erste Hochzeitsdirndl-Kollektion.

Eine Braut muss immer etwas glamouröser wirken, sie muss auffallen und aus den Hochzeitsgästen herausstechen. Deshalb achtete die Designerin darauf, dass jedes Hochzeitsdirndl eine ganz spezielle Eigenheit besitzt. Allen gemeinsam ist aber, dass sie sehr aufwendig gearbeitet und mit zahlreichen Details versehen sind.

Andrea Mojescick-Plieschnegger hat speziell für den Sommer auch ein Kleid entworfen, das ohne Bluse getragen werden kann.

 

 

krueger-1kruerger-2

 

 

 

 

 


 

 

<