Das Flackern meiner Seele

 

Sie schaut aus dem Fenster. Es ist noch hell. Der Tag? Noch nicht vorüber. Die Wände, die sie umschließen, sind in Dunkelblau gestrichen. Davor steht ein weißer Kamin mit bunten Rosen geschmückt. Wellig liegt ihr rotes Haar auf dem dünnen, halb transparenten Kleid, so unwirklich und zerbrechlich.

Im nächsten Moment liegt sie auf dem Boden, schaut uns vielsagend an. Kleine Blätter liegen auf ihren Handinnenflächen. Ein Zeichen der Vergänglichkeit. Es sind jene Blätter, die auch unter dem Kronenleuchter zu finden sind, zusammengestellt wie ein krönender Abschluss des Tages.

Dort, wo Licht eindringt, setzt die Braut mit ihrem Wesen dagegen. Es ist ein Statement, eine klare Ansage. So wie der Blumenstrauß, in rosa und gelblichen Tönen gehalten, aber energisch getragen von einem dunklen Grün.

Hier und da sind kleine Farbspritzer eingeflochten. So wie der Ring, der mit kleinen Diamanten besetzt, längst verrät, was heute geschehen ist.

Wo uns Licht erscheint, muss Dunkelheit nicht weichen. Wo Liebe wartet, wird immer auch ein Stück Zweifel sein. Aber die Braut ist bereit. Sie schreitet langsam über das dunkle Holzparkett in den Raum hinein. Die Türen stehen weit geöffnet. Gleich geht es los. Ihr Blick ist gesenkt. Die Zeit des Wartens ist vorbei.

Basierend auf einem Zitat von Bram Stroker verliebte sich die Floristin Andi Jamison von Bows and Arrows in die Vision einer unschuldigen, bezaubernden Schönheit vor dem Hintergrund totaler Dunkelheit. Zusammen mit Fotografin Heather Hawkins und einem talentierten Team entstand so dieses traumhafte Shooting.

“There are darknesses
in life and there are lights,
and you are one of the lights,
the light of all the lights.

Text: Laura Elisa Nunziante

 

 

PHOTOGRAPHY: Heather Hawkins
WORKSHOP + FLORAL DESIGN: Bows and Arrows
STYLING: Kylie Swanson
DRESS: Shop Gossamer
HAIR + MAKEUP: Tracy Melton Artistry
RIBBON: Frou Frou Chic
FILM LAB: Photovision

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.